Baufachzeitung

25.06.2017

Das Flair polynesischer Kultur im Sofitel The Palm Dubai

Sofitel The Palm Dubai

Im November 2013 feierte die Luxushotelkette Sofitel die Einweihung ihres Flaggschiffs Sofitel The Palm Dubai. Das Resort liegt auf der Insel Palm Jumeirah und bietet auf über 100.000 Quadratmetern eine Mischung aus typisch französischer luxuriöser Lebensart und großzügigen ikonischen Elementen polynesischer Kultur und Zivilisation. Das von Mahnaz Liaghat, dem CEO von Mahnaz International Planning und früheren Design-Director bei Mirk Architecture, konzipierte Ambiente suggeriert das lebendige Umfeld traditioneller polynesischer Dörfer in ihrer natürlichen grünen Inselumgebung. “Unsere Herausforderung bestand darin, ein sechsstöckiges Gebäude wie einen polynesischen Urlaubsort wirken zu lassen. Und was noch wichtiger war: Wir wollten durch die Erfahrung, die das Resort vermittelt, eine neue Definition von Luxus präsentieren. Getreu dem Motto “Weniger ist mehr“ haben wir bei der Gestaltung des Hotels natürliche Materialien der ersten Generation einbezogen, also Stein, Holz, Wasser und andere natürliche Werkstoffe. Diese haben wir mit unterschwelligen Designsignalen kombiniert oder anders ausgedrückt: der vierten Dimension, die unser Unterbewusstsein beeinflusst und dazu beiträgt, dass sich ein Raum weit und vollkommen anfühlt", sagt Mahnaz.

Sofitel The Palm Dubai

Das Hotel umfasst 361 Zimmer und Suiten sowie 182 für längere Aufenthalte geeignete Serviced Apartments. Im Hotelkomplex enthalten ist ein großzügiges Angebot an Bars, Restaurants und Nachtclubs, eine Spa-Landschaft sowie zahlreiche Veranstaltungsräume einschließlich Ballsaal. Als dominierendes Holz im ganzen Hotelkomplex wählte Mahnaz amerikanische Esche: „Der Kunde wünschte exotisches Holz, was damals allerdings nicht gut zur gestalterischen Ästhetik des Projekts passte. Amerikanische Esche war mit ihrer geraden Faserung und der gleichmäßigen groben Struktur die beste Alternative. Außerdem war das Holz jederzeit verfügbar, budgetkonform und konnte die gestalterischen Anforderungen des Projekts erfüllen. Ich kann heute mit Stolz sagen, dass es ein einzigartiges Produkt ist und dem Gesamtdesign alle Ehre macht.“

Sofitel The Palm Dubai

Bereits beim Eintritt in die Eingangsebene zeigt sich die Design-Philosophie des Sofitel The Palm Dubai in ihrer Gesamtheit: Die Decke der Lobby besteht aus dem Holz amerikanischer Esche und ist im Anklang an eine traditionelle Eingeborenenhütte gebaut. Die Verwendung weiterer natürlicher Materialien wie Wasser, Stein und Schilf sowie eine indirekte Beleuchtung mit verschiedenen Schattenwürfen erinnern an die freie Natur. Ein besonderes Merkmal ist der als “lebende Wand“ gestaltete vertikale Garten, der von dem renommierten Botaniker Patrick Blanc entworfen wurde und den Besucher in üppiges Grün einhüllt. Prägend ist auch die Check-out-Theke mit ihren bildhauerisch geformten Stämmen aus amerikanischer Esche.

Sofitel The Palm Dubai

Ebenso symbolisch ist der eindrucksvolle Ballsaal gestaltet. Hier kommt wieder amerikanische Esche in der Decke zum Einsatz, deren Form an den Boden eines Kanus erinnert. Das Kanu ist untrennbar als Symbol für den Verlauf der Lebensreise mit der polynesischen Kultur verbunden. Traditionelle polynesische Motive begleiten den Gast auch in allen anderen Bereichen des Hotels. Hauptmerkmal der Zimmer, Suiten und Residenzen ist die Schönheit und Schlichtheit der Natur. So sind zum Beispiel Möbel und Einbauten aus roh belassenem Stein und hellem Onyx sowie dunklen Naturhölzern gearbeitet. In den Innenbereichen dominieren exotisch anmutende gebeizte amerikanische Esche und leuchtende, satte Farben. Alle Zimmer strahlen dezenten Luxus aus. Bei den mit Natursteinboden und Regendusche ausgestatteten Bädern stand der Gedanke des Open-Air-Badezimmers im Vordergrund. Von der in der Mitte platzierten Steinbadewanne überblickt man den luftigen Wohnbereich. Textile Farbakzente in Blau und Violett tragen zum diskreten Luxus bei, während man entspannt von der Wanne aus den Blick auf die mit Onyx geschmückten Details und den Wohnraum samt Balkon richtet oder sich ganz einfach in dem von der Natur inspirierten Raum ausruht. Alle Zimmer bestechen durch ihre üppigen Blumenarrangements, die großzügig eingesetzte Esche und das indirekte Licht, das von Stein und Holz reflektiert wird, so dass insgesamt ein friedliches und heiteres Ambiente entsteht.

Sofitel The Palm Dubai

Christophe Schnyder, General Manager des Sofitel The Palm Dubai, resümiert: “Das neue Sofitel The Palm Dubai ist der Inbegriff von diskretem Luxus in Kombination mit höchstem Komfort. In dem Maße, wie die Zahl unserer Hotels in aller Welt zunimmt, sind wir auch bestrebt, die Ansprüche der vielseitigen Reisenden von heute zu erfüllen, die Schönheit, Qualität und Exzellenz erwarten und zu schätzen wissen. Ich gehe zuversichtlich davon aus, dass dieses spektakuläre Resort für anspruchsvolle Reisende und Gruppen auf globaler und regionaler Ebene attraktiv sein dürfte.“

Projektdaten
Projektbezeichnung: Sofitel The Palm Dubai
Auftraggeber: Sofitel Hotels
Holzart: Amerikanische Esche
Schreinerarbeiten: Khansaheb Joinery & Interior
Fotos: Eric Cuvillier

Sofitel The Palm Dubai

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik