Baufachzeitung

28.06.2017

Baustoffe + Bauchemie

Mauerstein für monolithische Häuser

KLB-Planblock »SK09« Wandbaustoff-Produzent KLB

Mit dem neuen Planstein »SK09« erweitert der Wandbaustoff-Produzent KLB aus Andernach sein Angebot an hochwärmedämmenden Mauersteinen. Der Leichtbeton-Planstein mit integrierter Dämmung aus mineralischer Steinwolle erreicht einen Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit (λ-Wert) von 0,09 W/(mK). Damit ist er für den monolithischen Bau von Energie-Effizienzhäusern geeignet. Aufgrund seines geringen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) von nur 0,23 W/(m2K) kann auf eine kostspielige und ausführungs-empfindliche Zusatzdämmung der Außenwände (WDVS) verzichtet werden.

Die Außenwandkonstruktion von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern muss hochwärmedämmend sein, um den gestiegenen energetischen Anforderungen an die Gebäudehülle gerecht zu werden. Zudem ist bei der Auswahl des geeigneten Wandbaustoffes der bauliche Brandschutz zu beachten. Massivbauten aus Leichtbeton-Mauersteinen sind nach DIN 4102-4 als Baustoffklasse A1 deklariert und somit »nicht brennbar«. Neben den bauphysikalischen Eigenschaften spielt auch der Preis eine nicht unerhebliche Rolle. Hierzu bietet die KLB-Klimaleichtblock GmbH einen Leichtbeton-Planstein an, der beide Anforderungen miteinander verbindet. Der »KLB-SK 09« kombiniert hohe Wärmedämmung mit leichter Verarbeitung. Dank seiner Wärmeleitfähigkeit von 0,09 W/(mK) ermöglicht der Leichtbeton-Mauerstein KLB-SK09 den monolithischen Bau von Außenwänden, die einen U-Wert von 0,23 W/(m2K) erreichen. Auf diese Weise ist er besonders für die wirtschaftliche Realisierung von KfW-Effizienzhäusern konzipiert.

KLB-SK09
Feuerwiderstandsklasse F90
Baustoffklasse DIN 4102-4 A1
Wanddicke in cm 36,5
Format 12 DF
Zulässige Druckspannung in MN/m2 0,4
Rohdichteklasse kg/dm3 0,45
Wärmeleitfähigkeit* W/(mK) 0,09
U-Wert* Außenwand W/(m2K) 0,23

 

*verputzt, innen mit 15mm Gips-Leichtputz λR=0,35 W/mK, außen mit 20mm mineralischen Faser-Leichtputz λR= 0.31 W/mK.

Die Abkürzung »SK« steht für »Schlitz« und »Kammer« und beschreibt das Lochbild des Steines. Das Lochbild besteht aus sechs Schlitzreihen sowie einer Kammer im Inneren des Steines. Die Kammer ist mit einem in Wandrichtung verlaufenden Dämmstoffsteckling aus mineralischer Steinwolle gefüllt. Dank massiver Innen- und Außenstege erreicht der Stein die Festigkeitsklasse 2 bei Einhaltung der Rohdichteklasse von 0,45 kg/dm3. Dies macht den Bau von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern problemlos möglich. Der Steckling wird bereits werksseitig in der Mitte des Steines platziert. Aufgrund seiner einzigartigen Geometrie benötigt der »SK09« nur einen einzelnen Dämmstoffsteckling. Dieser lässt sich bereits im Werk auf einfache Weise in den Stein integrieren. So verbessert sich auch sein Preis-Leistungsverhältnis.

Hinzu kommen weitere Kostenvorteile: Einerseits ermöglicht er das Errichten von hochwärmedämmenden Außenwänden ohne kostspielige Zusatzdämmung des Mauerwerks. Andererseits zeichnet sich der Wandaufbau im Vergleich zu einer zusatzgedämmten Wand nur durch wenige Schichten aus. Die notwendigen Verarbeitungsschritte sind damit auf ein Minimum reduziert. Der Stein lässt sich einfach, sicher und wirtschaftlich verarbeiten. Als Planblock kann er im Dünnbettverfahren mit 1 bis 3 Millimeter dünnen Mörtelfugen in bewährter Weise äußerst rationell verarbeitet werden.

Weitere Informationen sowie die bauaufsichtliche Zulassung zum »KLB-SK09« erhalten Architekten, Fachplaner und Bauunternehmer direkt bei der KLB-Klimaleichtblock GmbH – per Fax (02632) 2577770 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik