Baufachzeitung

20.11.2017

Baustoffe + Bauchemie

Bruchfester und schlagzäher Kunststoff

Materialvielfalt: Polycarbonat-Platten sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich – von farblos, über strukturiert, besonders abriebfest bis hin zu elektrisch ableitfähig. Foto: Brett Martin
Polycarbonat lässt sich vor Ort ohne größeren Aufwand kalt einbiegen und bietet somit die Möglichkeit, interessante Verglasungslösungen für tageslichtdurchflutete Innenräume zu gestalten. Foto: Brett Martin
Polycarbonat ist mit seinen speziellen Materialeigenschaften selbst als Schutzvisier für die Feuerwehr geeignet. Foto: Brett Martin

Als robuster und bruchsicherer Werkstoff wird Polycarbonat sowohl für architektonische Elemente im Innen- und Außenbereich als auch für Maschinenschutzscheiben eingesetzt. Mit seiner Transparenz – kombiniert mit einem vergleichsweise geringen Gewicht – hat er sich als hochwertige Alternative zu Glas etabliert. Die Verformbarkeit gewährleistet dabei eine besondere Designvielfalt. Die Bruchfestigkeit von Polycarbonat kann zum Beispiel bei Vandalismus-anfälligen Gebäuden die Wartungskosten senken. Zusätzlich kann das Produkt aufgrund der günstigen thermischen Eigenschaften dazu beitragen, die Energiekosten zu reduzieren. Als bundesweit agierendes Handelsunternehmen für Kunststoffe bietet Wilkes eine breite Auswahl an unterschiedlichen Polycarbonat-Typen, die auf den jeweiligen Anwendungsbereich abgestimmt sind.

Für hohe Transparenz und Bruchfestigkeit im Innenbereich bieten sich »Marlon FS« und »Makrolon GP« an. Beide Polycarbonat-Typen lassen sich leicht verformen und bearbeiten und können auch kalt gebogen und abgekantet werden – sie eignen sich damit beispielsweise auch für Tonnengewölbe. Auch in Kontakt mit Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten hat sich Polycarbonat (PC) als gesundheitlich unbedenklich erwiesen. Mit einer Temperaturbeständigkeit von minus 100 Grad Celsius bis plus 120 Grad Celsius und guten Brandschutzeigenschaften lassen sich PC-Platten auch als Leuchten- und Geräteabdeckung oder Sicherheitsverglasung verwenden. Diese Eigenschaften werden bei Platten für den Außenbereich um eine spezielle, UV-absorbierende Oberflächenvergütung ergänzt: »Marlon FS«X und »Makrolon UV« verfügen daher über eine besondere Licht- und Witterungsbeständigkeit. Neben den transparenten Standard-Typen sind die Platten auch farbig oder mit verschiedenen Oberflächenstrukturen erhältlich – für Anwendungen, bei denen Transparenz, jedoch keine Durchsicht gefordert ist. Dies ist beispielsweise bei Sichtschutzwänden, Brüstungen, im Möbelbau sowie bei Lampen und Leuchten der Fall.

Mit einer Hartbeschichtung gegen Schlieren und Kratzer sind die Spezialprodukte »Marlon FS Hard« und »Makrolon AR« besonders abriebfest. Aufgrund der glasähnlichen Härte eignet sich der Werkstoff für stark beanspruchte Industrieanwendungen oder für Flächen, die gegen Vandalismus geschützt sein sollen. Die Oberfläche hält auch den Einflüssen von zahlreichen Reinigungsmitteln und organischen Lösungsmitteln stand – auch die Reinigung von Graffiti ist so möglich, ohne die optischen und physikalischen Eigenschaften der Platte einzuschränken.

Einen Schutz gegen elektrostatische Aufladung bieten EUROPLEX SDX und SDX-F. Die Oberfläche ist elektrisch leitfähig und lässt daher auch einen Einsatz in sensiblen und explosionsgefährdeten Bereichen zu. Staub- und Schmutzpartikel setzen sich nicht auf der Oberfläche fest. Der Typ »SDX-F« lässt sich auch warm abkanten, ohne dass der ESD-Schutz gefährdet ist.

Wilkes Kunststoffe. www.wilkes.de

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik