Baufachzeitung

30.05.2017

Beton + Schalung

Porit Porenbeton-Dämmschalung

Auf einem Porit Porenbetonstein ist eine 40 Millimeter dicke Dämmschalung aus »EPS Neopor« aufgeklebt. Eine zweite Ausgleichsdämmschicht, ebenfalls aus »EPS Neopor«, ist mittels einer speziellen Profilierung mit der verklebten Dämmschalung verbunden.
Die Kombination aus »Porit Porenbeton« und dem hochwärmedämmenden »EPS Neopor« ermöglicht den wärmebrückenfreien Übergang von Geschossdecken zum Außenmauerwerk.

Als Problemlöser am Bau bietet Porit Porenbeton mit der neuen »Porenbeton-Dämmschalung« eine funktionale, effiziente und schnelle Detaillösung für die Deckenrandausbildung. Die Kombination aus Porenbeton und dem hochwärmedämmenden »EPS Neopor« ermöglicht den wärmebrückenfreien Übergang von Geschossdecken zum Außenmauerwerk.

Auf einen 50 Millimeter dicken und entweder 599 Millimeter oder 624 Millimeter langen sowie 180 Millimeter, 200 Millimeter, 220 Millimeter, 240 Millimeter oder 250 Millimeter hohen Porit Porenbetonstein ist eine 40 Millimeter dicke Dämmschalung aus »EPS Neopor« aufgeklebt. Eine zweite Ausgleichsdämmschicht, ebenfalls aus »EPS Neopor«, ist mittels einer speziellen Profilierung mit der verklebten Dämmschalung verbunden. Dieses zweischalige Dämmelement ermöglicht eine fugenlose und sichere Elementverbindung. Denn der hintere Teil der Dämmung ist flexibel verschiebbar. So lassen sich neben der fugenlosen Verarbeitung in der Fläche auch Eckverbindungen sicher und einfach ausführen.

Zugleich erweist sich die neue »Porit Porenbeton-Dämmschalung« als Multitalent. Neben den hochwärmedämmenden Eigenschaften dient die besondere zweiteilige Dämmstruktur zugleich als integrierter Schwingungsdämpfer für Schubkräfte aus der Decke.

Die Verbindung zwischen dem Porit Porenbetonstein und der »Neopor« EPS-Dämmung der WLS 032 erzielt bei einer Gesamtelementstärke von 150 mm einen U-Wert von 0,277 W/(m2K) und bei einer Gesamtelementstärke von 180 Millimeter einen U-Wert von 0,236 W/(m2K).

Die neue Porit Porenbeton-Dämmschalung ergänzt geradezu ideal das vielfältige Angebot an passenden Sonderbauteilen für wärmebrückenfreie monolithische Gebäudehüllen, die zugleich aufgrund des hochdämmenden Porit Porenbetons energetisch besonders wirksam sind.

PORIT GmbH, www.porit-kann-das.de

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik