Baufachzeitung

21.10.2017

Beton + Schalung

Den Erstarrungszeitpunkt tE von Beton bestimmen

Erstarrungszeitpunkt tE von Beton bestimmen
Erstarrungszeitpunkt tE von Beton bestimmen

Um den Erstarrungszeitpunkt tE von Beton zu ermitteln, wird bislang der sogenannte Knetbeuteltest angewendet. Hierbei füllt der Verarbeiter eine kleine Betonmenge in einen Plastikbeutel und testet in unterschiedlichen Zeitabständen, ab wann er den Beton nicht mehr mit dem Daumen eindrücken kann. Diese Methode ist sehr subjektiv und unsicher, weshalb die ermittelte Zeit entsprechend der DIN 18218 um 25 % verlängert werden muss. Dank BEUS (BEtonUltraSchall), einem Ultraschallgerät zur exakten Bestimmung des Erstarrungszeitpunktes tE, hat dieses Raten jetzt ein Ende.

Nicht raten, wissen!
Das Wirkprinzip des Gerätes basiert darauf, dass ein Ultraschallsensor ein Messsignal gegen einen Betonwürfel sendet, wobei sich das reflektierte Signal je nach Hydratation des Betons verändert. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass die Ergebnisse anwenderunabhängig und reproduzierbar sind. Alle Unsicherheitsfaktoren, die bisher die Bestimmung des Zeitpunktes schwierig machten, fallen weg. Die ermittelte Zeit muss nicht um einen Sicherheitsfaktor verlängert werden. In der Praxis bedeutet dies: Die Schalung kann früher entfernt und an anderer Stelle eingesetzt werden. Zudem kann – unter Berücksichtigung des zulässigen Schalungsdrucks – die maximale Geschwindigkeit ermittelt werden, mit der der Beton in die Schalung gefüllt werden darf.

Alltagstauglich
Bei der Entwicklung des Gerätes legte riese electronic gmbh größten Wert darauf, dass es sich für den Einsatz auf der Baustelle und im Betrieb eignet. Dementsprechend ist das Gerät in einer stabilen Transportbox eingebettet und wiegt nur 12 kg. BEUS lässt sich an ein externes Stromnetz anschließen oder mithilfe von Batterien betreiben. Mit BEUS können alle zementgebundenen mineralischen Werkstoffe mit allen Gesteinskörnungen, Zusatzstoffen und Zusatzmitteln untersucht werden.

Anwendung
Um den Erstarrungszeitpunkt tE zu ermitteln, wird der betreffende Beton in eine 15 x 15 x 15 cm große Messschalung gefüllt. Anschließend müssen lediglich zwei Knöpfe gedrückt werden und die Messung erfolgt automatisch in Echtzeit. So unterstützt BEUS die Arbeit auf der Baustelle und ermöglicht eine schnellere und wirtschaftlichere Arbeitsweise. Wer sich von der Qualität des Ultraschallmessgerätes selbst überzeugen will, hat dazu mehrere Möglichkeiten: Eine besteht darin, das Gerät bei der riese electronic gmbh gegen eine geringe Nutzungsgebühr auszuleihen. Eine andere, den Stand N2007 auf der World of Concrete in Las Vegas oder den Stand 116 auf den Ulmer Betontagen zu besuchen. Dort stellt der süddeutsche Elektronik-Spezialist die Weltneuheit vor.

riese electronic gmbh, www.beus-controls.de

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik