Baufachzeitung

11.12.2017

Back Titelseite Bautechnik Bauinnovationen Dach

Dach Baufachzeitung

Selbsttragendes Seitenschutzgeländer

LUX-top G-T, das selbsttragende Seitenschutzsystem von ST Quadrat s.a .für den Einsatz auf Flachdächern

Die Flachdächer von Industrie- und Gewerbeimmobilien werden immer häufiger für die Installation von technischen Aufbauten genutzt. Tageslichtelemente, Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (RWA), Lüftungsanlagen oder Entwässerungssysteme gehören heutzutage ebenso zur modernen Dachausstattung, wie komplexe Technikzentralen, aufgeständerte Photovoltaikanlagen oder Anlagen zur Reinigung der Gebäudehülle. Solche technischen Aufbauten ziehen in der Regel Wartung und Instandhaltung nach sich. Immer häufiger müssen deshalb Personen aufs Dach steigen, die ihre Tätigkeit selten an hochgelegenen Arbeitsplätzen ausüben.

Damit Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen sicher und komfortabel ausgeführt werden können, hat das Unternehmen ST QUADRAT aus Luxemburg dafür einen selbsttragenden Seitenschutz konstruiert. LUX-top G-T nennt sich dieses neue aufgeständerte Geländersystem. Es bietet bei ordnungsgemäßer Anwendung kollektiven Schutz für autorisierte Arbeitskräfte während der Montage der Aufbauten sowie während der Durchführung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten auf nicht öffentlichen Flachdächern bis maximal 5 ° (ca. 8,75 Prozent) Dachneigung und bis maximal 40 Meter über dem umgebenden Gelände.

Überall dort, wo der Arbeitsbereich auf nicht öffentlichen Flachdächern Absturzgefahren birgt, kann LUX-top G-T eingesetzt werden

Witterungsbeständig, wartungsarm und durchdringungsfrei
Bei LUX-top G-T handelt es sich um ein individuell an die Dachfläche oder den Arbeitsbereich anzupassendes, dauerhaft witterungsbeständiges und wartungsarm konstruiertes Modulkonzept. Gegenüber herkömmlichen Geländersystemen zeichnet sich LUX-top G-T durch rationellere und schnellere Montage mit weniger Montageschritten durch weniger Arbeitskräfte aus. Zeit ist Geld – das gilt auch für die Montage von Absturzsicherungen.

Das System eignet sich sowohl für den temporären Einsatz als auch zur dauerhaften Installation auf verschiedenen Flachdachtypen, zum Beispiel auf Bitumen- oder Foliendächern. Alle tragenden Komponenten sind entweder aus Aluminium oder rostfreiem Edelstahl gefertigt, d.h. sie sind zwar leicht aber dennoch robust, weitestgehend wartungsfrei und wirtschaftlich konzipiert.

Das aufgeständerte Geländersystem bietet bei ordnungsgemäßer Anwendung kollektiven Schutz für autorisierte Arbeitskräfte während der Montage sowie während Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten auf nicht öffentlichen Flachdächern bis maximal 5 ° (ca. 8,75%) Dachneigung und bis maximal 40 Meter über dem umgebenden Gelände.

Einfach, schnell und wirtschaftlich
Das Montagesystem ist ein praktisches Steck- und Klicksystem. Die Pfosten mit Verbindungselementen und Auslegern, inkl. der Aufnahme der Halterung für die Geländerrohre, sind werkseits bereits teilvormontiert. So kann das eigentliche Aufstellen bzw. Positionieren der Pfosten auf dem Dach sowie das Zusammenstecken der Rohre mit handelsüblichem Montagewerkzeug und in kürzester Zeit realisiert werden. Als Kontergewichte zur Beschwerung der Leichtelementkonstruktion dienen handelsübliche Betonfertigteilplatten. Die Montage erfolgt durchdringungsfrei. Die Dachabdichtung wird beim Aufbauen also nicht unnötig perforiert. Auf diese Weise lassen sich flexible Geländerlängen für kleine und große Dachflächen herstellen. Es gibt inzwischen Referenzflächen mit einer Gesamtlänge von 280 Metern.

Branchenübergreifende Anwendungsvielfalt
Auf der Fachmesse Dach + Holz International in Köln präsentierte ST QUADRAT bereits seine aktuellste Weiterentwicklung, eine klappbare Version des Seitenschutzsystems. Sie lässt sich dauerhaft in die Dachfläche integrieren und wird nur im Anwendungsfall hochgeklappt. Die ersten zwölf Meter langen Module wurden bereits erfolgreich getestet. Mit Ausnahme des öffentlichen Bereiches kann das selbsttragende Geländersystem LUX-top G-T überall dort, wo der Arbeitsbereich Absturzgefahren birgt, so z.B. beim Bau von Flucht- und Rettungswegen oder für die Begehung von technischen Anlagen und Produktionsstraßen eingesetzt werden.

Selbsttragendes Seitenschutzgeländer LUX-top G-T

Mit Sicherheit Qualität
LUX-top G-T wurde von der DEKRA EXAM GmbH in Bochum nach DIN EN 13374 Klasse A geprüft und zertifiziert. Darüber hinaus erfüllt es die Anforderungen der BGI 5164, der TRBS 2121 – Technische Regeln für Betriebssicherheit, der DIN 4426 – Sicherheitstechnische Anforderungen an Arbeitsplätze + Verkehrswege, der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und der ASR A2.1 - Technische Regel für Arbeitsstätten. Der Kunde erhält somit ein sicheres und umfassend geprüftes Seitenschutzsystem. Der Hersteller empfiehlt bei größeren Projekten vor der Montage eine umsichtige Werkplanung mit Massen- und Gewichtsermittlung, Definition der Ecksituationen und Einteilung der Pfosten.

Technischer Support und Vertrieb
Zu allen Installationsvarianten hält der Hersteller ausführliche mehrsprachige Montageanleitungen sowie Planvorgaben mit technischen Hinweisen, z.B. Anforderungen an den Baugrund oder Ausweisung von Mindestabständen bereit. Der Vertrieb erfolgt direkt über den Hersteller (bis zu 500 laufende Meter just in time), den Fachhandel oder europaweit über autorisierte Handelsvertretungen.

ST QUADRAT S.A., www.st-quadrat.lu

 

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik