Baufachzeitung

18.10.2017

Entwässerung Baufachzeitung

SitaCarport: Schön unsichtbar

SitaCarport
SitaCarport
SitaCarport

Bei der Entwässerung von Carports kann die saubere Ansicht der Unterseite zur Herausforderung werden. Der SitaCarport verbindet sichere Leistung und repräsentative Optik aufs Schönste. Da er sich komplett in das Ablaufrohr einfügt, ist er nach der Montage unsichtbar.

Sehenswert von unten
Der SitaCarport kommt ohne Gullytopf aus, woraus eine kleine Aussparung und eine saubere Untersicht resultieren. An der Unterseite des Daches ragt nur der gerade Gullystutzen heraus, an den sich schnell ein handelsübliches Fallrohr aus Zink oder Kupfer anschließen und mit entsprechender Verblendkappe befestigen lässt. Die Konstruktion des Fallrohres kann bauseits individuell, vertikal oder mit einem Bogen nach außen, ausgeführt werden.

Sicher von oben
Für eine Flachdachkonstruktion aus Holz empfiehlt sich der SitaCarport, angeschlossen an ein Fallrohr. „In einem Guss“ gefertigt, baut dieser Polyurethan-Gully Undichtigkeiten und deren Folgen vor. Den Weg zum sauberen Einbau ebnet eine 100 mm-Durchdringung. Der Gully kann jetzt ganz einfach eingesteckt und am Polyurethankragen mit sechs Nägeln in der Holzkonstruktion fixiert werden. Seine fest eingeschäumte und zusätzlich fixierte Wunschanschlussmanschette sichert einen homogenen Anschluss an die Dachabdichtung. Der abschließende Kiesfang schützt vor Laubeintrag.

Rundum praktisch
Abgesehen von der schöneren Optik hat eine professionelle Carport-Entwässerung auch ganz praktische Vorteile. Sie vermeidet Stauwasser, das die Abdichtung belastet, aber vor allen Dingen auch unkontrollierten Regenwasserabfluss. Ständig über die Attika tropfendes Wasser hinterlässt Wasserläufer auf der Umrandung der Attika und Spuren auf dem Boden. Wird die Regenspende nicht in geordnete Bahnen gelenkt, zeigen sich früher oder später unschöne Wasserflecken und Vermoosungen an der Dachunterseite. Auf Dauer kann auch die Statik leiden.

Carportdächer werden in der Regel mit einer ca. 5 - 10 cm hohen Attikaumrandung ausgestattet. Rückstau ist also kein großes Thema. Trotzdem sollte man die Wasserlast, die sich bei einem Starkregen auf dem Carportdach ansammelt, nicht unterschätzen. Schon bei einer Carportgröße von nur 3,4 x 5,1 Metern und einer Anstauhöhe von fünf Zentimetern, laufen hier bei einem Starkregen schnell 867 Kilogramm Wasserlast auf – das Gewicht eines Smart inklusive Fahrer. Kaum einem Autobesitzer, der sein Fahrzeug unter dem Carport gut geschützt wähnt, ist diese Gefahr von oben bewusst.

Weitere Infos erhalten Sie unter der nachfolgenden Internetadresse oder direkt bei Sita unter der Rufnummer +49 (0)2522 8340-0.

Sita Bauelemente GmbH, www.sita-bauelemente.de

 

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik