Baufachzeitung

27.05.2017

Glasfassade + Fenster

Rollladenkasten sind häufig Schwachstelle bei der Wärmedämmung

Rollladenkasten IsoProtect3 von Lakal

Wer die Energiebilanz seines Hauses optimieren möchte, denkt in erster Linie an einen Fensteraustausch. Doch allzu oft ist der Rollladenkasten die eigentliche Schwachstelle: schlecht gedämmte Modelle lassen die wertvolle Energie ungehindert nach auβen strömen. Die Lösung: der neue Rollladenkasten IsoProtect3 von LAKAL bietet eine optimale Wärmedämmung, spart so Heizkosten und schützt die Umwelt. Und der Clou: Er wird in den bereits vorhandenen Rollladenkasten montiert, ohne dass der gesamte Kasten ausgetauscht werden muss. Das spart nicht nur Energie - sondern auch Kosten und Nerven.

Wärmeschutz: Das hochverdichtete Styropor (EPS RG 60) des IsoProtect3 verbessert die Wärmedämmung. Die relative Wärmeverbesserung beträgt bis zu 62 Prozent im Vergleich zu einem nicht gedämmten Kasten. Kältebrücken, durch die die Wärme ungehindert nach auβen strömen und Schimmel und Mauerschäden bilden kann, werden vermieden.

Schall- und Brandschutz: Das Styropor hält nicht nur die Wärme in den Wohnräumen. In Kombination mit dem Schallschutz-Revisionsdeckel sorgt es dafür, dass weniger Lärm von auβen nach innen gelangt. Diese verbesserte Schalldämmung beträgt bis zu 6 dB. Weiterer Vorteil des IsoProtect3: Der Kasten garantiert einen erhöhten Brandschutz durch den nicht brennend abfallenden oder abtropfenden Baustoff.

Einfache Montage: Das Renovierungssystem IsoProtect3 von LAKAL wurde speziell für Sanierungen vorhandener Rollladenkästen in Zusammenhang mit dem Fensteraustausch entwickelt. Der Rollladenkasten wird ohne Renovierung des Innenraums in den vorhandenen Rollladenkasten auf dem Fensterrahmen montiert. Durch die vorkonfektionierten Teile geht die Montage auf der Baustelle oder im Werk besonders schnell.

Hierfür stehen zwei unterschiedliche Kastengröβen zur Verfügung, ebenso wie Rollladenprofile und Führungsschienen in verschiedenen Abmessungen und Farben. Wählen kann der Kunde auch bei der Bedienung zwischen Gurt oder Motor. Das integrierte Insektenschutzsystem ist im Laufe des ersten Quartals dieses Jahres erhältlich.

LAKAL GmbH, www.lakal.de

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik