Baufachzeitung

23.11.2017

Hochbau + Rohbau

Schallschutz für die Industrie

Schallschutz für die Industrie Sonatech QuietLine-Industrie-Serie
Schallschutz für die Industrie Sonatech QuietLine-Industrie-Serie

 

In unserer modernen Industriegesellschaft ist ein gewisser Geräuschpegel mittlerweile normal. Doch dauerhafter Lärm kann der Gesundheit schaden. Vor allem für Menschen, die täglich in der Nähe von lauten Maschinen arbeiten, stellt Lärm ein großes Gesundheitsrisiko dar. Sonatech, Ungerhausen, bietet mit seinen neuen »QuietLine«-Industrie-Stellwänden eine wertvolle Hilfe an.

Die Stellwände bestehen aus einer Kombination schallabsorbierender und schallschluckender Materialien, die auf die Frequenzen von Industrielärm abgestimmt sind. Sie minimieren die direkte Schallübertragung und können zur gezielten Abgrenzung einzelner oder mehrerer Arbeitsbereiche dienen. Dank ihrem geringen Gewicht und den handlichen Abmessungen von 2,00 x 1,30 Meter lassen sich die Schallschutzelemente leicht transportieren und flexibel einsetzen. Unterstützt wird dies durch die Rollen mit Feststellbremse, die Sonatech alternativ zu den silbergrauen pulverbeschichteten Stellfüßen anbietet. Bei den Sichtseiten kann der Kunde zwischen unterschiedlichen Ausführungen wählen: Während die Vorderseiten immer aus grau verzinktem oder weiß pulverbeschichtetem Lochblech gefertigt sind, besteht die Rückseite entweder aus einer Hartfaserplatte oder einem Lochblech. So passen sich die Stellwände sowohl ästhetisch als auch zweckmäßig immer an die Gegebenheiten des Industriebereiches an.

Um einen optimalen Schallschutz zu gewährleisten, kann es sinnvoll sein, die Stellwände mit anderen Produkten des Sonatech-Sortimentes zu kombinieren – zum Beispiel mit der »QuietLine«-Industrie-Serie. Deren Elemente werden an der Decke befestigt und sind speziell auf die Bedürfnisse von Produktionsbereichen ausgerichtet. Das heißt, ihre Schallabsorption entspricht dem lärmintensiver Maschinen; Staub und Schmutz beeinflussen ihre Wirkung nicht. Je nach räumlichen Gegebenheiten und optischen Vorlieben bietet die Serie eine gewisse Auswahl unterschiedlicher Montagevarianten und Elementformen an. Dank ihres geringen Gewichts entstehen durch die Akustikprodukte keine statischen Beeinträchtigungen. Sämtliche Elemente der »QuietLine«-Industry-Serie entsprechen der DIN 4102 B1, das heißt, sie sind schwer entflammbar. Zudem besitzen die Platten einen hohen Lichtreflexionsgrad und können so für eine bessere Ausleuchtung der Halle sorgen. Bei Fragen stehen die Sonatech-Mitarbeiter bereit und führen vor Ort Schallmessungen durch. Diese dienen als Grundlage für eine detaillierte Beratung.

Sonatech GmbH + Co. KG, www.sonatech.de

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik