Baufachzeitung

11.12.2017

Wärmedämmung Baufachzeitung

Holzfaserdämmplatten beständig gegen Hagel

»Pavatherm-PLUS«, das diffusionsoffene Dämmelement mit Unterdeckplatte
»Hagelkanone« an der EMPA in Dübendorf

Pavatex Unterdächer schützen Dächer auch bei starkem Hagel. Auf Prüfungseinrichtungen der Schweizer EMPA, einer Forschungsinstitution im Bereich der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH, wurden Hagelprüfungen an den Pavatex-Holzfaserdämmplatten »ISOLAIR« und »PAVATHERM-PLUS« erfolgreich durchgeführt. Dabei wurden die beiden Pavatex Unterdachplatten mit Hagelkörner bis 50 Millimeter Durchmesser und Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h beschossen - ohne substantielle Beschädigung.

»ISOLAIR« ab Dicke 35 Millimeter wurde mit der entsprechenden kinetischen Energie für Hagelwiderstands-Klasse 4 (HW4) gemäss der Untersuchung zur Hagelgefahr geprüft, was der zweithöchsten Hagelwiderstandsklasse entspräche. »ISOLAIR« und »PAVATHERM-PLUS« ab Dicke 60 Millimeter wären sogar der höchsten Klasse 5 zuzuordnen.

Die Klassifizierung wird aufgrund der kinetischen Energie eines Hagelkorns einer bestimmten Grösse (20-50 Millimeter) beim Auftreffen auf die Gebäudehülle vorgenommen. Bauteile mit HW5 werden auch durch ein Hagelkorn von 50 Millimeter bei Geschwindigkeiten um 100 km/h nicht substantiell beschädigt. Als Schadenskriterium gilt die Wasserdichtheit an der ungünstigsten Stelle (T-Stoss). Das Bauteil schützt nach dem definierten Hagelereignis weiterhin vor dem Eindringen von Wasser.

Pavatex, www.pavatex.com

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik