Anzeige BFZ-A1l-320x100 R8
Anzeige BFZ-A1r-320x100 R8

Rubrik »Baurecht« der BFZ Baufachzeitung

Der Architekt ist traditionell Mittler zwischen Bauherr und Bauunternehmer. Viele Entscheidungen, gerade über Baudetails, werden bei Routinebegehungen auf der Baustelle zwischen Planer und Ausführendem besprochen und gleich umgesetzt. Der Bauherr möchte mit solchen alltäglichen Dingen meist auch gar nichts zu tun haben.

Weiterlesen: Baurecht: Bedenken immer auch dem Bauherrn mitteilen

Baurechtsanwälte sind Dienstleister. Investoren sollten ihr Know-how nutzen, zum Beispiel bei der Vertragsgestaltung. Viele Bauleute kennen sich mit den Feinheiten der HOAI nicht aus und schließen deshalb Verträge, die nicht aufeinander abgestimmt sind.

Weiterlesen: Baurecht: Wer Verträge synchronisiert, der spart sich viel Ärger

Wenn es schneit oder eisiger Regen auf dem Trottoir zu gefährlicher Nässe gefriert, dann sind Hauseigentümer in der Pflicht. Die sogenannte Verkehrssicherungspflicht betrifft alle Hauseigentümer. Das gilt auch für Bauherrn.

Weiterlesen: Baurecht: Auch Bauherrn müssen schon Schnee räumen

Pläne werden heutzutage oft nur noch über bestimmte Internetplattformen zugänglich gemacht. Die Plattformen erlauben die laufende Kontrolle des Projektes. Die praktische Onlinewelt hat allerdings auch ihre Tücken.

Weiterlesen: Baurecht: Pläne nicht nur online aufbewahren

Seit 1. Januar 2014 gelten neue Schwellenwerte für europaweite Ausschreibungen. Die Schwellenwerte werden alle zwei Jahre von der Europäischen Kommission neu festgelegt.

Weiterlesen: Baurecht: Neue Schwellenwerte für EU-Vergabe beachten

Sechs Monate nach Einzug gilt die Architektenleistung als abgenommen! Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. Der BGH geht davon aus, dass der Bauherr bzw. der Auftraggeber ein Gebäude automatisch abnimmt, sobald er einzieht und sich dann sechs Monate lang nicht rührt.

Weiterlesen: Baurecht: Erst die Abnahme klärt die Verhältnisse

Bauen mit dem Architekten bringt VorteileDas traditionelle vom Architekten geplante Haus ist heute die Ausnahme. Neun von zehn Bauherren entscheiden sich inzwischen für ein Schlüsselfertigobjekt. Sie vergeben damit die Chance, sich ein Haus nach ihren individuellen Wünschen bauen zu lassen und auch die Bauausführung und Ausführungsqualität stärker in ihren Händen zu halten. Dabei ist das gar nicht kompliziert, vorausgesetzt, die Zusammenarbeit zwischen Planer und Bauherr wird vorab sorgfältig vertraglich geregelt.

Weiterlesen: Baurecht: Bauen mit dem Architekten bringt Vorteile

Pläne werden heutzutage oft nur noch über bestimmte Internetplattformen zugänglich gemacht. Das ist hilfreich, denn die Plattformen, für die alle am Bau Beteiligten eine Lizenz bekommen, erlauben die laufende Kontrolle des Projektes. Die praktische Onlinewelt hat allerdings auch ihre Tücken.

Weiterlesen: Baurecht: Pläne nur begrenzt auf Internetplattformen verfügbar

Brandwände haben ihren Sinn. Sie dienen, wie der Name nahelegt, dem Brandschutz. Folglich dürfen in Brandschutzmauern normalerweise auch keine Fenster eingebaut werden. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Weiterlesen: Baurecht: Fenster in Brandmauern ausnahmsweise zulässig

Anzeige BFZ-C4-300x250 R8

Anzeige BFZ-C5-300x600 R8

Newsletter An- und Abmeldung

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden
Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der Baufachzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.