Baufachzeitung

19.11.2017

Baunachrichten Baufachzeitung

Energieautarkes Eigenheim

Unabhängig von Energielieferanten: Die Photovoltaikanlage nutzt die Kraft der Sonne und erzeugt so genügend Energie. Foto: Hanlo-Haus
Das Standard-Aufdach-Befestigungssystem kann mit geringem Aufwand auf bestehenden Flachflächen installiert werden. Foto: Monier Braas

Bauherren, denen das Thema Energieeffizienz besonders am Herzen liegt, können beim Fertighaushersteller Hanlo jetzt gleich doppelt punkten: Bei Abschluss eines Haus-Kaufvertrages kann eine Photovoltaikanlage des Hanlo-Kooperationspartners Monier Braas kostengünstig miterworben werden.

Durch die Sonneneinstrahlung werden mit der Photovoltaikanlage solare Gewinne erzielt: Mittels Sonnenkraft erzeugt sie Strom, der entweder selbst verbraucht oder aber ins Netz eingespeist werden kann. Sinnvoll dimensioniert kann die Photovoltaikanlage sogar mehr Strom erzeugen, als tatsächlich zur Erwärmung des Hauses verbraucht wird. Diese „überschüssige“ Energie kann dann zum Beispiel genutzt werden, um ein Elektrofahrzeug aufzuladen. Die Photovoltaik-Aktion von Hanlo beinhaltet eine Hochleistungs-Aufdach-Photovoltaikanlage mit poly-kristallinen Modulen. Diese eignet sich für Dächer mit einer Neigung zwischen 22 und 45 Grad, wobei die optimale Dachneigung 30 bis 35 Grad beträgt.

Im Preis enthalten sind die Anordnung der Module auf einer Dachfläche, die Montage der Anlage, die notwendigen Modulstützen, ein Wechselrichter, die Erweiterung der Technikzentrale sowie die Antragstellung an den Energieversorger. Die Anordnung der Module auf mehreren Dachflächen ist möglich.

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH, www.hanlo.de

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik