Baufachzeitung

16.08.2017

Bauwirtschaft Baufachzeitung

Akustik- und Brandschutzlösungen bei Sanierungen sorgen für gute Raumakustik

Die Brandschutzdecke »F30 UNO« erfüllt die Brandschutzanforderung F30 für Fluchtwege und ist damit ideal für den  nachträglichen Einbau geeignet, z. B.  im Nanozentrum in Dresden.

Wenn in Deutschland die Rede vom Sanierungsstau bei Altbauten ist, bezieht sich dies meist auf die Verbesserung der Energieeffizienz. Viele Bestandsbauten – vor allem im gewerblichen Bereich – werden aber auch im Blick auf Komfort und Sicherheit am Arbeitsplatz optimiert. Dabei spielen die akustische Ertüchtigung sowie die Brandschutz-Sicherheit eines Gebäudes eine große Rolle. Knauf AMF hat im Nanozentrum des Fraunhofer Instituts in Dresden und in der Würzburger St. Ursula Schule mit seinen Systemlösungen Antworten auf die Frage gegeben, wie die Raumakustik von Altbauten verbessert oder hervorragender Brandschutz gewährleistet werden kann.

Eigenständiger Brandschutz: Feuerwiderstand von oben und unten
Altbauten entsprechen häufig nicht geltenden Brandschutzanforderungen und werden deshalb im Bedarfsfall nachgerüstet. Beim Nanozentrum des Fraunhofer Instituts in Dresden stand der Bauherr im Jahr 2011 genau vor dieser Aufgabe und Knauf AMF hatte mit dem Brandschutzsystem F30 Uno das passende Produkt im Angebot: Die selbständige Brandschutzdecke bietet sowohl von unten als auch von oben den gesetzlich vorgeschriebenen Feuerschutz von mindestens 30 Minuten und das unabhängig von der bestehenden Rohdecke. Knauf AMF stattete damit die Flure des Nanozentrums aus, die zugleich als Fluchtwege fungieren. Diese sind damit mindestens eine halbe Stunde vor den Flammen geschützt, sollte im Bereich der technischen Ausrüstungen oberhalb der Decke Feuer ausbrechen. Spezielle Blähmittelstreifen dehnen sich im Brandfall aus, verschließen die Fugen zwischen den Elementen und halten damit die Fluchtwege frei von Rauch und Feuer. Gleichzeitig wird bei Feuer unterhalb der abgehängten Decke auch die technische Infrastruktur im Deckenhohlraum geschützt und eine Ausbreitung des Brandes verhindert. Das System F30 Uno stellt zudem die Revisionierbarkeit der Installationen im Deckenhohlraum sicher, da jede Platte sehr leicht aus- und wieder eingebaut werden kann.

In der Mensa der St. Ursula Schule in Würzburg waren die Akustiksegel THERMATEX Sonic arc durch ihre flexiblen Montagemöglichkeiten im Deckenbereich bestens geeignet, um das Gebäude im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen akustisch zu verbessern.

Hochwertiges Design bei guter Akustik
Neben der Verbesserung des Brandschutzes von Bestandsbauten ist auch die Optimierung der Gebäudeakustik oft Schwerpunkt von Sanierungsmaßnahmen. Einzelabsorber eignen sich hierfür sehr gut. In der Mensa der St. Ursula Schule in Würzburg haben Deckensegel von Knauf AMF im Zuge der Sanierung der Mädchenschule nicht nur für deutlich reduzierten Schall gesorgt, sondern auch entscheidende raumgestalterische Akzente gesetzt. Die konvex und konkav geschwungenen Deckensegel »THERMATEX Sonic arc« von Knauf AMF geben dem Raum eine elegante Leichtigkeit. Sie verbessern die Raumakustik sehr effizient und erlauben gleichzeitig große Kreativität in der Raumgestaltung. So prägt beispielsweise die indirekte Beleuchtung, die durch die Segel realisiert werden konnte, das Raumambiente ganz entscheidend.

Akustische Sanierung von Bestandsbauten mit abgehängten Decken
Eine Alternative zur akustischen Optimierung von Altbauten mittels Einzelabsorbern, ist die Verwendung einer abgehängten Decke. Dies stellt Bauherren und Architekten jedoch meist vor eine Herausforderung, denn die Befestigung der entsprechenden Unterkonstruktion an der tragenden Geschoßdecke führt automatisch zu einer Reduzierung der Raumhöhe. Das »THERMATEX SF Acoustic Deckensystem« löst dieses Problem, denn es kommt bereits mit einer minimalen Einbauhöhe von 75 mm aus. Hierbei handelt es sich um ein halbverdecktes System, bei dem die Schienen der Unterkonstruktion im Deckenbild bis auf eine schmale Schattenfuge unsichtbar sind, wodurch die Decke eine sehr elegante Optik erzeugt. Mit einem αw-Wert von 0,65 (H) weisen die vliesbeschichteten Deckenplatten des »THERMATEX SF Acoustic« Deckensystems gute Resultate in der Schallabsorption auf.

Individuelle Beratung für individuelle Projekte
Altbausanierungen sind aufgrund der spezifischen baulichen Beschaffenheit der Objekte und hinsichtlich der zu ergreifenden Maßnahmen sehr individuell zu behandeln. Knauf AMF hat dafür ein Beraterteam, das für jedes Objekt das passende Produkt findet und seinen Kunden damit Systemlösungen aus einer Hand bietet.

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik