Baufachzeitung

16.12.2017

Immobilien-Nachrichten

Deka Immobilien erwirbt Adina Apartment Hotel im Frankfurter Europaviertel von der GBI AG

Bereits vor dem Baubeginn hat das neue Adina Apartment Hotel im Frankfurter Europaviertel seinen endgültigen Eigentümer gefunden. Die Deka Immobilien GmbH hat sich für rund 39 Millionen Euro das vom Immobilienentwickler GBI AG geplante und konzipierte Projekt in direkter Nachbarschaft zum Shopping Center ´Skyline Plaza` und zum Kongresszentrum ´Kap Europa` kaufvertraglich gesichert. Das Vier-Sterne-Hotel gehört künftig zum Deka Immobilien-Spezialfonds „Domus-Deutschland-Fonds“. Die Baugenehmigung wurde erteilt, so dass in Kürze mit den Arbeiten in der Osloer Straße begonnen werden kann. Die 181 Zimmer auf rund 10.800 Quadratmetern Fläche werden bis zum Herbst 2016 fertiggestellt.

Die GBI AG hat bereits mehrere Hotel- und ein Studentenwohnen-Projekt im Europaviertel geplant und erfolgreich umgesetzt. „Deshalb waren wir von Anfang an sicher, dass ein Apartment-Hotel an diesem Standort ideal in die Struktur des Viertels passt“, erläutert Reiner Nittka, Vorstand der GBI AG: „Die große Nachfrage von Investoren und Betreibern hat diesen Ansatz bestätigt.“ Für diese war auch die gute Entwicklung des Standorts ein entscheidendes Argument. Finanziert wurde das Objekt von der BayernLB. „Entwurf und Zielsetzung haben uns von Anfang an überzeugt, so dass wir eine langfristig gute Positionierung am Frankfurter Hotelmarkt erwarten“, betont der für gewerbliche Finanzierungen zuständige BayernLB-Abteilungsdirektor Lothar Lohr.

Verbunden mit dem Investment von Deka Immobilien ist ein langfristiger Festpachtvertrag mit dem Betreiber des Objektes, der Adina Hotels Frankfurt Messe GmbH. Die Gesellschaft gehört zur australischen Toga Group. Das „Adina Frankfurt Messe" wird das sechste Haus der Toga Group in Deutschland. Das neue Hotel in der Osloer Straße bietet als Full-Service Apartment Hotel moderne, voll ausgestattete Studios und Apartments mit hochwertigen Küchen und einem Wohnbereich. „Den Apartment-Ansatz verbinden wir mit den Annehmlichkeiten eines First-Class Hotels. Diese Kombination ist unser Markenzeichen“, erläutert Matthias Niemeyer, bei Adina als Head of Development Germany für Projekte wie in Frankfurt zuständig. Das Konzept richtet sich sowohl an Geschäftsreisende als auch Urlauber und Familien. Diesen stehen beispielsweise eine rund um die Uhr besetzte Rezeption, ein Restaurant mit Bar, Room Service und Konferenzräume zur Verfügung. Hinzu kommt ein Fitnessraum mit Blick über Frankfurt.

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik