Baufachzeitung

24.10.2017

Weiterbildung: Aus Vergabefehlern lernen

In vielen Vergabeverfahren treten immer wieder dieselben Fehler auf. Bisherige Erfahrungen machen deutlich, dass diese sowohl beim Auftraggeber als auch beim Bieter bzw. Bewerber zu finden sind. Das Haus der Technik in Berlin bietet am 18. Oktober 2013 eine Weiterbildung zum Thema: »Typische Fehler bei Vergabeverfahren«

Um das Verfahren zu dem gewünschten Abschluss zu bringen, muss der Auftraggeber in vielen Fällen frühzeitig die richtigen Weichen stellen.

Der Bieter bzw. Bewerber widerrum muss seine Rechte wahren und aus diesem Grund bestimmte Punkte beachten.
Die Weiterbildung „typische Fehler bei Vergabeverfahren“ soll anhand von Beispielen aus der Praxis darstellen wie die Teilnehmer Fehler vermeiden und nachträglich erkannte Probleme lösen können.

Folgende Themenblöcke sollen in der Weiterbildung »typische Fehler bei Vergabeverfahren« behandelt werden: Das Vergabeverfahren und die vor Einleitung nötigen Überlegungen, die Bekanntmachung der Vergabeabsicht, die Vergabeunterlagen, die Auftragserteilung, die richtige Dokumentation, die Vorabinformation und zuletzt die Rügeobliegenheit.

Als Zielgruppe hat das Haus der Technik für die Weiterbildung »typische Fehler bei Vergabeverfahren« Ingenieure, Architekten, Projektsteuerer, die Vergabeverfahren begleiten, öffentliche Auftraggeber, Unternehmen und alle Personen, die sich an Vergabeverfahren beteiligen, vorgesehen.

Nähere Informationen zur Weiterbildung gibt es beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder unter www.hdt-essen.de

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik