Baufachzeitung

20.11.2017

Unternehmen-Nachrichten

64 Megawatt Solarpark in der Karibik

Solarpark In der dominikanischen Provinz Monte Plata, erbaut von der Wirsol Solar AG

In der dominikanischen Provinz Monte Plata hat die Wirsol Solar AG mit dem Bau des größten Solarparks der Karibik begonnen. Die Anlage hat ein Gesamtvolumen von 64,14 Megawatt (MW). Bis Jahresende will der internationale Dienstleister für erneuerbare Energien die erste Phase mit 32,14 MW abschließen und ans Netz bringen.

"Sowohl die Bevölkerung als auch die dominikanische Regierung bringen uns aufgrund unserer langjährigen Erfahrung größtes Vertrauen entgegen", sagt Wirsol-Vorstandsmitglied Markus Wirth. "Staatspräsident Danilo Medina Sánchez hat uns persönlich den ersten staatlichen Stromverkaufsvertrag des Landes erteilt", so Wirth weiter. Monte Plata ist der erste Solarpark der Dominikanischen Republik.

Durch den starken Bevölkerungsanstieg der letzten Jahre auf über zehn Millionen Einwohner und den rasanten wirtschaftlichen Aufschwung in der Region hat sich der Strombedarf des karibischen Inselstaats drastisch erhöht. Auf der Dominikanischen Republik wird die Energie vornehmlich noch aus teuren fossilen Brennstoffen wie Diesel und Gas gewonnen. Für die lokale Stromversorgung stellt das solare Großkraftwerk eine kostengünstige und nachhaltige Alternative dar.

Die Sonneneinstrahlung ist in der Karibik rund 50 Prozent höher als in Deutschland – dennoch wird die Sonne als Ressource dort bisher kaum genutzt. "Von Seiten der Regierung werden Projekte mit erneuerbaren Energien durch Steuervergünstigungen indirekt gefördert", erklärt der Konsul der Dominikanischen Republik in Madrid, Frank Bencosme.

Wie gewohnt wurde Wirsol den hohen Umweltauflagen gerecht, die europäischen Standards entsprechen. Mit der UN-Registrierung als emissionsreduzierendes Kraftwerk hat die Anlage zudem ein offizielles Gütesiegel aus Genf für eine umweltverträgliche Entwicklung erhalten. Schon nach Abschluss der ersten Bauphase können jährlich bis zu 33.000 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden.

Für das Großprojekt Monte Plata konnte Wirsol auf ein starkes Netzwerk an Dienstleistern in der Dominikanischen Republik zurückgreifen. Die technische Betriebsführung und weitere Projekte in der Region sollen zukünftig von der vor Ort ansässigen Tochtergesellschaft Wirsol Caribbean ausgeführt werden.

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik