Baufachzeitung

24.10.2017

Unternehmen-Nachrichten

Knauf veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht

Knauf veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Als Familienunternehmen, in dem die Verantwortung von Generation zu Generation weitergegeben wird, ist Nachhaltigkeit für Knauf traditionell gelebte Wirklichkeit und in den Unternehmenswerten verankert. Knauf bekennt sich nach eigener Aussage zu seiner Verantwortung gegenüber seinen Marktpartnern, seinen Mitarbeitern wie auch der Umwelt in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Um dieses Bekenntnis nach außen hin sichtbar zu dokumentieren, hat Knauf jetzt für seine Unternehmen Knauf Gips, Knauf Deutsche Gipswerke, Knauf Integral und Knauf Bauprodukte den ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Bericht ist für das Unternehmen ein wesentlicher Meilenstein für den engen Dialog und die offene Diskussion mit seinen Marktpartnern.

Der Knauf Nachhaltigkeitsbericht „Verantwortlich denken und handeln“ für den Zeitraum 2012 ist nach dem weltweiten Standard GRI (Global Reporting Initiative) verfasst. Dieser Standard verpflichtet das berichtende Unternehmen zu umfassenden Selbstauskünften zu den Leistungsindikatoren Ökonomie, Umwelt, Mitarbeiter, Gesellschaft und Produktverantwortung. Entsprechend beschreibt Knauf in sechs Kapiteln und auf 88 Seiten sein Engagement zum Thema Nachhaltigkeit. So bekräftigt Alexander Knauf, Geschäftsführender Gesellschafter, im ersten Kapitel zu Unternehmensprofil und -geschichte im Interview die untrennbare Verknüpfung zwischen wirtschaftlichem Erfolg und der Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft, denn Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften und Verantwortung übernehmen, sind langfristig erfolgreicher. Die Basis hierfür bilden die Knauf Werte: Menschlichkeit, Partnerschaft, Engagement und Unternehmergeist.

Auf der Produktebene beschreibt der Nachhaltigkeitsbericht die Ressourcen schonende Rohstoffgewinnung, den Einsatz von innovativen, intelligenten Systemen in Gebäuden für nachhaltiges Bauen bis hin zu der dafür notwendigen Transparenz in der Planung durch Umweltproduktdeklarationen.

Das Kapitel Umwelt und Klima widmet sich dem energieeffizienten Einsatz von Energie bei der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung oder beim Betreiben von Gebäuden. Auch Aspekte wie Materialrecycling und Renaturierung von Steinbrüchen werden beschrieben.

Unter „Gelebte Partnerschaft“ untermauert der Nachhaltigkeitsbericht mit zahlreichen Beispielen die Kundenorientierung von Knauf. Dazu zählen das Partnerhändler Programm und der Fachunternehmer-Club ebenso wie die vielfältigen Bildungsaktivitäten der Knauf Akademie für Fachunternehmer, Händler und Architekten sowie über den Knauf Campus für Architekturstudenten.

Die Verantwortung für die Mitarbeiter zeigt sich in attraktiven Ausbildungsangeboten, der Gewinnung qualifizierten Nachwuchses durch duale Studiengänge oder einem Talentmanagement für junge Fach- und Führungskräfte. Zahlreiche Angebote der Fort- und Weiterbildung, hohe Sicherheitsstandards, Maßnahmen der Gesundheitsförderung und die Vereinbarkeit von Beruf und Familien sind weitere Bausteine.

Schließlich dokumentiert der Nachhaltigkeitsbericht das gesellschaftliche Engagement von Knauf in kultureller Hinsicht, wie etwa durch das Knauf Museum in Iphofen, oder durch die Unterstützung sozialer Projekte in der Region.

Der Knauf Nachhaltigkeitsbericht kann unter www.knauf.de/Nachhaltigkeitsbericht heruntergeladen werden. Er soll künftig alle zwei Jahre herausgegeben werden.

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik