Baufachzeitung

21.09.2017

DETAIL-Symposium »Architektur für Alle« in Stuttgart und Köln

DETAIL-Symposium »Architektur für Alle«

Mit dem DETAIL-Symposium »Architektur für Alle – Mensch und Lebensraum im demografischen Wandel« werden in diesem Jahr mehr als 150 Architekten, Fachplaner, Ingenieure, Stadtplaner, sowie Experten aus der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in den Ballungszentren Stuttgart und Köln zusammengeführt und deren interdisziplinärer Dialog gefördert.

Dabei geht es vor allem um einen ganzheitlichen Ansatz, der auch soziokulturelle wie stadtentwicklungsrelevante Themen beleuchtet. Schwerpunkte der Veranstaltungen werden »Bauen, Wohnen in Sozialgemeinschaft«, »Mobilität und Umwelt«, »Universal Design im Privaten und Öffentlichen« und »Smart home: unabhängig und selbstbestimmt leben« sein. 

Wichtig ist DETAIL als Organisator dabei der aktiv geführte Dialog: die Referenten treten nach ihren Vorträgen in den Diskurs mit den Teilnehmern. Ein persönlicher Austausch mit Kollegen und Fachleuten ist während des geselligen Ausklangs am Abend möglich. Angelegt als Reihe, soll die Veranstaltung auch im Jahr 2014 fortgeführt werden. 

DETAIL versteht sich als »Trendmotor«, der den demografischen Wandel vor allem als Chance sieht und der Zielgruppe Architekten und Planer zukunftsfähige Lösungen aufzeigen will.

Termine

4. Juli 2013 in Stuttgart
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Am Weißenhof 1, 70191 Stuttgart

9. Juli 2013 in Köln
KOMED im Mediapark, KOMED Saal, Im MediaPark 7, 50670 Köln

Programm Stuttgart
14.00 Uhr: Ankunft der Teilnehmer
14.30 Uhr: Begrüßung Einführung MA Martin Proesler, Geschäftsführer Proesler Kommunikation 14.40 Uhr: »Konzepte für die Generationenstadt: Alltagsmobilität / Soziale Netzwerke / Bauliche Adaptionen« Christiane Feuerstein, Architektin und Stadtforscherin, Wien (A)
15.30 Uhr: »Universal Design? Machen wir es unsichtbar?« Thomas Bade, universal design Germany GmbH
16.30 Uhr: Pause
17.00 Uhr: »Smart Hospital« Heinz Mornhinweg, KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, München 17.50 Uhr: »Wer ist alt? Niemand« Dr. Med. Stefanie Gurk, Medical Consulting
18.30 Uhr: Podiums- und Publikumsdiskussion unter Moderation von Martin Proesler
19.30 Uhr: Get-Together

Programm Köln
14.00 Uhr: Ankunft der Teilnehmer
14.30 Uhr: Begrüßung Einführung MA Martin Proesler, Geschäftsführer Proesler Kommunikation 14.40 Uhr: »Konzepte für die Generationenstadt: Alltagsmobilität / Soziale Netzwerke / Bauliche Adaptionen« Christiane Feuerstein, Architektin und Stadtforscherin, Wien (A)
15.30 Uhr: »Universal Design? Machen wir es unsichtbar?« Thomas Bade, universal design Germany GmbH
16.30 Uhr: Pause
17.00 Uhr: »Smart Home: unabhängig und selbstbestimmt leben« Stefan Traxler, Dipl.-Ing. Architekt BDA, woernerundpartner planungsgesellschaft mbh
17.50 Uhr: »Bauen, Wohnen und Sozialgemeinschaft« Stefan Waechter, Waechter + Waechter BDA, Darmstadt
18.30 Uhr: Podiums- und Publikumsdiskussion unter Moderation von Martin Proesler
19.30 Uhr: Get-Together

Die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung ist bei den Landesarchitektenkammern angefragt. Für Catering und Getränke wird ein Unkostenbeitrag von 15 Euro erhoben, Studenten haben freien Eintritt. 

Das Symposium wird unterstützt von den Unternehmen Kleusberg, TECE, Kone, und Villeroy & Boch

Weitere Informationen: www.detail.de/architektur-fuer-alle

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik