Baufachzeitung

11.12.2017

Symposium 2013 des Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) unter Geschäftsführer Joachim Plate lädt in diesem Jahr wieder zum Fachsymposium nach Berlin ein. Am 21. und 22. November können sich hier Fachhandwerk und Planer der Technischen Gebäudeausrüstung zum Thema „Chancen für den Wärmemarkt von morgen – Flächenheizung und -kühlung mit System“ austauschen. Nach dem Empfang am Vorabend der Tagung wird der Vorstandsvorsitzende des BVF Ulrich Stahl am 22. November die Teilnehmer begrüßen.

Es folgen die Vorträge:
• Auf dem Weg zum Niedrigstenergiegebäude – Verordnungsrahmen und Anforderungen an die TGA in 2021 (Horst P. Schettler-Köhler, Bundesinstitut für Bauwesen, Stadt- und Raumordnung)
• Qualität und Gewährleistung im SHK-Handwerk – Das BVF-Siegel als Werkzeug und Marketinginstrument im Handwerk (Elmar Esser, Hauptgeschäftsführer ZVSHK, Zentralverband Sanitär Heizung Klima)
• Systemvergleich unterschiedlicher Fußbodenheizungen – Klassisches Nasssystem und Systeme mit geringer Überdeckung (Dr.-Ing. habil. Joachim Seifert, TU Dresden, Institut für Energietechnik)
• Nachrüstung einer Fußbodenheizung im vorhandenen Estrich – Möglichkeiten und Grenzen (Wolfgang Ross, Rimatherm GmbH)
• Traumpaar Flächenheizung und Wärmepumpe – Ökologisches und wirtschaftliches Optimum durch raumflächenintegrierte Systeme (Gerold Fuge, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG)
• Messungen der thermischen Behaglichkeit in einer Industriehalle – Vorteile der zentralen Beheizung über den Fußboden (Martin Sonntag, Division Thermal Systems and Buildings, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE)

Abschließend ist eine gemeinsame Podiumsdiskussion mit den Referenten vorgesehen. Hier dreht sich alles um die Frage: „Wie gestalten wir die Energiewende im Raumwärmemarkt – bessere Gebäudehülle oder bessere Anlagentechnik?“

Das BVF-Symposium findet im Tagungshotel Crowne Plaza Berlin City Centre, Nürnberger Str. 65, 10787 Berlin, statt. Die Teilnehmergebühr beträgt 225 €; für Mitglieder des BVF, BAKA, BDH, BWP, VDZ oder ZVSHK 195 €. Anmeldungen sowie Hotelbuchungen können direkt über die Geschäftsstelle des BVF unter Tel. 02331-200850 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik