Baufachzeitung

28.06.2017

Konferenz Klimaschutzkonzept - Erneuerbares Wilhelmsburg

Seit sieben Jahren arbeitet die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg am Umbau von Wilhelmsburg zu Hamburgs klimafreundlichstem Stadtteil. Ob Energiebunker oder Energieberg, ob Wohnungs- und Büroneubauten nach Passivhausstandard oder energieeffizient sanierte Altbauten, ob Anpassungsstrategien für den Klimawandel oder Konzepte für die dezentrale Energieversorgung – die IBA hat zahlreiche Projekte unter ihrem Leitthema »Stadt im Klimawandel« umgesetzt oder auf den Weg gebracht. Zum Abschluss ihres Präsentationsjahrs lädt die IBA Hamburg vom 14. bis 16. Oktober ein zu einem gemeinsamen Rückblick, Ausblick und Vergleich von Klimaschutzkonzepten und -vorhaben in Europa und Wilhelmsburg.

In der dreitägigen öffentlichen Konferenz »Klimaschutzkonzept Erneuerbares Wilhelmsburg« erwarten die Teilnehmer neben Exkursionen zu Projekten der IBA und Vorträgen internationaler Experten zu Konzeptstrategien europäischer Metropolen auch kritische Diskussionen zu den Herausforderungen städtischer Klimaschutzziele.

Gefördert wird die Konferenz vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie der Klimaleitstelle der Freien und Hansestadt Hamburg.

Das vollständige Konferenzprogramm im Internet:

www.iba-hamburg.de/wissen/kongresse-2013/erneuerbares-wilhelmsburg.html

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik