Baufachzeitung

28.04.2017

Sanitärtechnik Baufachzeitung

Vorwand-Waschtisch-Armaturen für die Vorwandinstallation

Die hochwertige Thermostatkartusche ist mit einer entriegelbaren bzw. arretierbaren Temperatursperre bei 38 °C ausgestattet sowie mit einer Sicherheitsverriegelung bei Kaltwasserausfall.
Der praktische Armhebel bei der Schell Vorwand-Waschtischarmatur Vitus unterstützt Ärzte, Hilfs- und Pflegepersonal bei der hygienischen und problemlosen Bedienung der Armatur mit dem Handrücken oder Ellenbogen.
In Produktionsbetrieben kommt es sehr oft auf die bequeme Reinigung stark verschmutzter Hände an. Mit dem praktischen Auf/Zu-Thermostat beim Wandauslauf Vitus lässt sich die gewünschte Wassertemperatur leicht regulieren.
In vielen repräsentativen Gebäuden ist der Waschplatzkomfort ein wichtiges Entscheidungskriterium: Die Vorwand-Armatur Vitus mit CVD-Touch-Elektronik startet den Wasserlauf per Fingertipp.

Die mit dem Technologiepreis „Plus X Award“ in den Kategorien „Innovation“, „High Quality“ und „Funktionalität“ ausgezeichnete Wandauslauf-Serie „Vitus“ hat der Armaturenhersteller Schell speziell für die Vorwandinstallation und mit hoher Varianz entwickelt. Somit steht für jede Anforderung in öffentlichen, halböffentlichen, gewerblichen und sensiblen Einsatzbereichen die passende Lösung zur Verfügung. Insgesamt 42 Ausführungen bilden hinsichtlich Bedienbarkeit und Verbrühschutz, Reinigungs- und Desinfektionsmöglichkeit sowie Wasser- und Energieeinsparung ein modernes und zukunftsorientiertes Armaturensortiment für den Waschtisch, das pünktlich zur ISH 2015 auslieferungsbereit ist.

Jede Waschtischarmatur hat gemäß ihrem Einbauort ganz spezielle Aufgaben zu lösen. In Hinblick auf Funktion und Hygiene ist die Serie „Vitus“ perfekt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt – und sie berücksichtigt die Interessen von Investoren und Betreibern. Planer und Fachhandwerker finden für jeden Einsatzbereich die optimale Lösung. Vor allem jedoch spielt die „Vitus“ ihre Vorteile bei der zeit- und kostensparenden Modernisierung aus, denn die Varianten werden allesamt vor der Wand montiert. Dabei lassen sich bestehende Rohrleitungen weiterhin nutzen, das Lärm- und Schmutzaufkommen beim Einbau reduziert sich erheblich und die Waschplätze stehen dem Publikum schon nach kurzer Zeit wieder zur Verfügung.

Hohe Qualität und Anwendungsfreundlichkeit
Die neuen Vorwand-Waschtischarmaturen sind äußerst robust, betriebssicher durch ausgereifte Schell Technologie und absolut wartungsarm. Die chromveredelte Oberfläche der hochwertig verarbeiteten Ganzmetallarmaturen ist äußerst glatt und reinigungsfreundlich. Eine ansprechende Optik ist auch bei starker Nutzung über viele Jahre hinweg garantiert. „Vitus“ ist entweder als Mischwasser-Armatur erhältlich oder mit Thermostat, das die über den Drehgriff eingestellte Temperatur sofort erreicht. Alle Ausführungen haben einen schwenkbaren Auslauf mit wahlweise 210, 270 oder 330 Millimetern Länge, der auch fest montiert werden kann.

Die Bedienung erfolgt entweder mit dem ergonomischen Einhebel, per Auf/Zu-Funktion, Selbstschluss-Funktion, sensitivem elektronischen CVD-Taster oder mit einem Klinik-Armhebel. Mit dem Wandauslauf „Vitus VW-AH-T“ mit Thermostat und Klinik-Armhebel kommen auch behinderte und bewegungseingeschränkte Menschen sehr gut zurecht. Zum Schutz vor Verbrühung lässt sich die Warmwassertemperatur am Thermostat mit der im Lieferumfang enthaltenen Arretierscheibe auf 38 °C begrenzen. Im Falle eines Kaltwasserausfalls sperrt das Thermostat den Warmwasserzulauf automatisch. Die Möglichkeit zur thermischen Desinfektion nach DVGW W 551 ist bei allen Betätigungs-Varianten gegeben.

Größtmögliche Wasser- und Energieeinsparpotenziale bieten die hydraulisch gesteuerten Selbstschluss-Varianten und die Ausführungen mit CVD-Touch-Elektronik. Ein geringer Druck auf den Betätigungskopf bzw. ein Fingertipp auf den CVD-Taster reicht aus, damit Wasser sparsam fließt. Die Laufzeit – und damit die maximale Wassermenge – lässt sich bedarfsgerecht einstellen. Bei den Selbstschluss-Varianten reicht der Einstellbereich von 5 bis 30 Sekunden. Vitus Armaturen mit CVD-Touch-Elektronik kommen auch in repräsentativen Objekten zum Einsatz und ermöglichen eine Wasserlaufzeit zwischen 2 und komfortablen 360 Sekunden. Nach Ablauf der festgelegten Zeit stoppt die Armatur den Wasserlauf selbsttägig, wenn er nicht vorher durch einen zweiten Fingertipp auf dem Start/Stopp-Symbol manuell unterbrochen wird.

Einfache Inbetriebnahme und Wartung
Bei allen „Vitus“ Armaturen mit CVD-Taster sind auch Stagnationsspülungen zuschaltbar, wobei sich sowohl die Stagnationsspüldauer als auch die Stagnationsintervalle individuell programmieren lassen. Zur komfortablen Parametrisierung und Diagnose der CVD-Touch-Elektronik per Tablet-PC oder Laptop bietet Schell einen USB-Adapter und die kostenlose Software eSchell an.

Schell GmbH & Co. KG Armaturentechnologie, www.schell.eu

 

Nachrichten + Wissen

Versorgungs- + Bautechnik